• DSC00885 Wide Comp
  • Torwart
  • DSC01060 Comp Wide
  • Strand Ball

Weibliche C1 gewinnt gegen OKT

 „Bad Girls“  marschieren zur Tabellenführung

Nach dem Auftaktsieg in der Rückrunde gegen den SV Fehmarn musste die weibliche C1 nun, nach einer Terminverschiebung von einer Woche, rund 120 km nach Owschlag zur HG O-K-T fahren. Die OKT-Mädels konnten am Vortag ihr erstes Spiel in dieser Saison gewinnen und waren entsprechend motiviert die zwei Punkte in der eigenen Halle zu halten.

Zu Beginn der 1. Halbzeit agierten beide Mannschaften sehr verhalten und leisteten sich mehrere technische Fehler. Die Stockelsdorferinnen hatten durch die Spielverschiebung eine längerfristige Spielunterbrechung und kamen so auch nicht gleich in ihren gewohnten Rhythmus. Nach rund vier Minuten führten die Gastgeber mit zwei Toren. So langsam gewöhnten sich nun die „Bad Girls“ an die sehr körperbetonte Spielweise der Gastgeber und versuchten dies durch Kombinationen auszuhebeln. 

Unsere Spielerinnen standen dabei mehrfach frei vor dem gegnerischen Tor und wurden dann mit unsanften Methoden am Torwurf gehindert. Es dauerte etwas bis endlich die Bestrafung gelegentlich von Freiwurf in einen Strafwurf „umgewandelt“ wurde. Nach zehn Minuten war dann der Ausgleich erspielt und beide Mannschaften blieben nahezu im Gleichschritt. Nach 20 Minuten kassierten wir dann eine doppelte Unterzahl. Das pushte unsere vier verbliebenen Feld-Spielerinnen derartig, dass sie mit zwei sehenswerten Aktionen direkt zwei Tore erzielten und bis zur Halbzeit das Unentschieden hielten. 


In der 2. Halbzeit nahmen die ATSV-Mädchen die Spielweise des Gastgebers besser an und hielten entsprechend dagegen. Die OKT-Mädels kamen hiermit weniger gut zurecht und so wurden, auch Dank unserer drei starken Torhüterinnen, im Verlauf dieser zweiten Halbzeit nur wenige Tore des Mitbewerbers zugelassen. So konnten die Gastgeber z.B. nur drei von sechs Strafwürfen verwandeln. Im Gegenzug bauten die Stockelsdorfer Mädels dann zehn Minuten vor dem Ende, die Führung kontinuierlich aus. Der Wille, diese Gastgeber zu schlagen, war heute größer als die „Klammerkraft“ deren Abwehr und so geht der Sieg vollkommen in Ordnung. Das Spiel war zwar nicht gerade ein Paradebeispiel an Spielwitz, aber die Mädels haben dagegen gehalten und alle konnten ohne größere Blessuren den Heimweg antreten.  


Das nächste Spiel findet dann am 04.02.2017 um 13:30 Uhr in Weddingstedt gegen die HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve statt. Die HSG steht mit uns Punktgleich auf dem 1. Tabellenplatz und hatte unseren heutigen Gegner auch vor kurzem geschlagen. Möge die Ausdauer, Geduld und Kraft mit uns sein und die 2 Stunden Anreise zu einem erfolgreichen Ausflug werden lassen.  


Torfolge aus Sicht des ATSV: 
Torfolge: 5.min (1:2), 10.min (2:3), 15.min (4:4), 20.min (4:5), 25.min (7:7), 30.min (8:8), 35.min (10:9), 40.min (12:10), 45.min (15:10), 50. min (19:12)

ATSV Aufstellung 
Leonie Fee Majewski (Tor), Maraike Gerds (Tor), Maja Schmidt (Tor), Emma Hüge (5), Mia Sablowski, Finja Kausch (2), Lisa Marie Knorr (3), Luisa Stapelfeldt, Neele Dreyer (2) , Kim Marie Höhlein (6/3), Teresa Langer (1)

 

 

Bericht: Nils Majewski